Barcelos im Portugal-Lexikon

Die Stadt Barcelos liegt auch im Distrikt Braga. Der Ort Barcelos im Norden des Landes ist bekannt für eine Legende, die den Glauben an Gerechtigkeit, Schicksal und Stolz der Portugiesen nahelegt. Ein Bauer des Ortes wurde des Silberdiebstahls zum Tode durch erhängen verurteilt. Er bat nochmals den Richter zu sprechen, der das Urteil verhängte. Der Bauer sagte dem Richter der gerade ein Hähnchen aß, als Zeichen seiner Unschuld soll das Hähnchen aufspringen und krähen. Während der Hinrichtung hüpfte das Hähnchen vom Teller und krähte. Der Richter rannte zur Hinrichtungsstelle um die Erhängung zu verhindern. Der Strick löste sich von alleine und der Bauer konnte seines Weges ziehen. Im Distrikt Viana do Castelo sind 10 Kreise. Es leben auf einer Fläche von 2255 km² etwa 250000 Einwohner. Die Stadt Viana do Castelo wurde von Alfons dem dritten im Jahre 1258 gegründet. Damals wurde sie noch Viana da Foz do Lima genannt. Da die Stadt schnell zu großen Reichtums kam, lockte dies viele Piraten und Spanier an. Unter der Anweisung von Alfons III. wurde darauf hin eine Festung gebaut, um die Stadt zu schützen. Als ältestes bekanntes Datum geht der Bau des Torre da Roqueta im 15. Jahrhundert hervor. Jedoch wurden zum Ende des Jahrhunderts Renovierungsarbeiten erforderlich, die durch bekannten Architekten Filippo Terzi ausgeführt wurden. Bauherr war der damalige residierende König Philipp der II. Als bekannteste Sehenswürdigkeit ist der Renaissancebrunnen auf dem Praca da Republica, einer der mittelalterlichsten Plätze in Portugal. Der Brunnen wurde von Jao Lopez-o-Velho gebaut und häufig kopiert.

In diesem Artikel wird das Thema Barcelos behandelt. Gerne können Sie einen Kommentar hinterlassen. Weitere Artikel finden Sie unter dem entsprechenden Buchstaben.

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist derzeit deaktiviert.


Hauptseite | Impressum