Peniche im Portugal-Lexikon

Am Atlantischen Ozean gelegen ist die Stadt Peniche. Sie gehört zu der Region Lisboa e Vale do Tejo und zum Distrikt Leiria. Die Stadt liegt direkt am Ozean vor der Inselgruppe Berlengas, die nur teilweise bewohnt ist. Die Inseln Berlenga Grande, Os Farilhões und As Estelas gelten als Naturreservate und sind beliebte Taucherreviere. Die Inseln weisen bizarre Felsformationen auf und nur die größte Insel Berlenga Grande ist von etwa 50 Menschen bewohnt. Auf der Hauptinsel sind auch unzählige Buchten und Grotten. Unterhalb des errichteten Leuchtturm befindet sich eine alte Festung, das Forte de São João Baptist. Die Stadt Peniche hat durch die davor liegenden Inselgruppen einen hohen touristischen Wert. Bekannt ist die Stadt ebenfalls als Sardinenumschlagsplatz. Peniche liegt auf einer Halbinsel. Größtenteils wird diese Halbinsel von einer steilen Küste geprägt. Am nördlichen Teil der Halbinsel und am Hafen ist es flach und lädt mit ihren weitläufigen Sandstränden zum Baden ein. Bekannt sind einige der Strände als Surfer-Paradies. Ein traumhaftes Panorama bietet das Cap Cavoeira mit seinem Leuchtturm. Dieser liegt am westlichsten Punkt der Halbinsel. Vom Cap aus kann man bei guter Sicht die Inselgruppe Berlangas sehen. Das Stadtrecht wurde der Stadt erst im Jahre 1988 verliehen. Peniche hat eine Einwohneranzahl von etwa 15.600. Der Kreis selbst weißt eine Fläche von 77,7 km² auf und ist bewohnt von 27.300 Einwohner. Der Kreis Peniche hat 6 Gemeinden, Ajuda, Atouguia da Baleia, Conceicao (Peniche), Ferrel, Sao Pedro (Peniche) und Serra d`El-Rei.


Hauptseite | Impressum